Am 25. Oktober schiebt sich der Neumond von ca. 11:10 bis 13:15 Uhr vor unser Heimatgestirn und es findet eine partielle Sonnenfinsternis statt. Dabei werden in unserer Region maximal etwa 24% der Sonne vom Mond bedeckt.

Bei klarem Himmel kann man das Ereignis auf der Sternwarte in Ursensollen verfolgen. Die Sternfreunde Amberg Ursensollen öffnen dann ab 11:00 Uhr die Sternwarte und bieten die Möglichkeit, die Sonne durch spezielle, sichere Teleskope zu beobachten.

Denn Achtung: Niemals direkt und ohne geeigneten Filter in die Sonne schauen! Ansonsten riskiert man schwere Augenschäden bis hin zur Erblindung.

Die nächste partielle SoFi findet über Deutschland erst wieder im März 2025 statt.

Eintritt frei, bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung.

astronews.com - Aktuelle Meldungen

  • ERIS: Schärfere Infrarot-Augen für das VLT
    Der Enhanced Resolution Imager and Spectrograph, ein neues Instrument für das Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte in Chile, hat die ersten Testbeobachtungen erfolgreich abgeschlossen. Das Entwicklerteam erhofft sich von dem Instrument neue detaillierte Ansichten von fernen Galaxien, Exoplaneten und Objekten des Sonnensystems. (28. November 2022)
  • Quasar 3C 273: Detaillierte Radiobeobachtungen des Jets
    Eine internationales Team aus Astronominnen und Astronomen hat neue Beobachtungen des ersten jemals identifizierten Quasars 3C 273 vorgestellt. Die neuen hochauflösenden Radiobilder verfolgen den Jet bis zu der Region, wo sich der Jet bildet. Zu erkennen ist, wie die Breite des Jets mit zunehmender Entfernung vom zentralen Schwarzen Loch variiert. (25. November 2022)
  • ESA: Mehr Geld für europäische Raumfahrt und Zuwachs für Astronautenkorps
    Auf ihrer Ministerratstagung in Paris haben die ESA-Mitgliedstaaten beschlossen, den ESA-Haushalt um 17 Prozent zu erhöhen. Die europäische Raumfahrtorganisation will ihr Wissenschafts- und Erdbeobachtungsprogramm fortführen und zudem den unabhängigen Zugang zum All sichern. Außerdem wurden in Paris die neuen ESA-Astronautinnen und Astronauten vorgestellt. (24. November 2022)
  • James Webb: Detaillierte Analyse der Atmosphäre von WASP-39b
    Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben die Ergebnisse detaillierter Beobachtungen des Exoplaneten WASP-39b mit dem James Webb Space Telescope vorgestellt. Die Daten enthüllen die chemische Zusammensetzung der Atmosphäre so detailliert wie nie zuvor und erlauben Rückschlüsse auf die Entstehung des fernen Planeten. (23. November 2022)
  • Neutronensterne: Harter oder weicher Kern und Radius von zwölf Kilometern
    Mithilfe einer riesigen Anzahl von numerischen Modellrechnungen ist es gelungen, allgemeine Erkenntnisse über die extrem dichte innere Struktur von Neutronensternen zu erlangen: Abhängig von ihrer Masse haben diese Sterne entweder einen weichen oder harten Kern. Zudem dürften sie alle einen Radius von rund zwölf Kilometern aufweisen. (22. November 2022)
  • GW190521: Erklärung für ein ungewöhnliches Gravitationswellensignal
    Forschende aus Jena und Turin haben die Entstehung eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals rekonstruiert: Das Signal GW190521 könnte aus der Verschmelzung zweier Schwarzer Löcher resultieren, die sich gegenseitig mit ihrem Gravitationsfeld eingefangen und sich anschließend auf einer exzentrischen Bahn umeinander bewegt haben. (21. November 2022)
  • Raumfahrtmedizin: Künstlicher Winterschlaf könnte vor Strahlenschäden schützen
    Noch ist es ein Blick in die Zukunft: Raumfahrende könnten in einen künstlichen Winterschlaf versetzt werden und in diesem Zustand besser vor kosmischer Strahlung geschützt sein. Entscheidende Anhaltspunkte dafür hat ein internationales Forschungsteam nun bei Experimenten in Japan und Deutschland gefunden. (18. November 2022)
  • Meteorströme: Zwei schwache Maxima der Leoniden?
    In der Nacht von Donnerstag auf Freitag erreichen die Leoniden ihr diesjähriges Maximum. Mit einem regelrechten Feuerwerk an Meteoren, wie noch um die Jahrtausendwende, rechnet allerdings niemand. Mehr als ein paar Meteore pro Stunde sollte man daher nicht erwarten. Am Sonnabendmorgen könnte es ein zweites, etwas stärkeres Maximum geben. (17. November 2022)
  • Artemis: Erfolgreicher Start von Artemis I zum Mond
    50 Jahre nach der letzten Mondlandung leitete die NASA heute mit dem Start ihrer neuen, 98 Meter hohen Schwerlastrakete Space Launch System vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral aus die Rückkehr zum Mond ein - und dies mit internationalen Partnern: Das European Service Module ESM1 ist integraler Bestandteil der Mission. (16. November 2022)
  • Artemis: Nächster Startversuch von Artemis I steht bevor
    Der nächste Startversuch der Mission Artemis I steht bevor: Morgen früh könnte es - nach mehreren Verschiebungen - dann endlich soweit sein und das neue Space Launch System zusammen mit der Raumkapsel Orion Richtung Mond starten. Menschen sind noch nicht an Bord, dafür aber zwei Puppen, mit denen die Strahlenbelastung während des Flugs gemessen werden soll. (15. November 2022)
  • MMX: Ein Rover für den Marsmond Phobos
    Im Rahmen der japanischen Mission Martian Moons eXploration soll im Jahr 2027 auch ein kleiner Rover auf dem Marsmond Phobos landen und dort rund 100 Tage aktiv sein. Bei dem Rover handelt es sich um ein französisch-deutsches Gemeinschaftsprojekt. Nun wurde ein wesentlicher Teil des Rovers am Standort Bremen integriert und fertiggestellt. (14. November 2022)
  • Dunkle Materie: Präzisionsexperiment schließt bislang unerforschten Parameterbereich aus
    Was macht die Dunkle Materie aus? Bei der Suche nach einer Antwort auf diese Frage ist ein internationales Forschungsteam nun einen Schritt vorangekommen: Mithilfe eines Präzisionsexperiments konnte der Spielraum fu?r die Existenz von Dunkler Materie deutlich eingeschränkt werden. Die Suche nach den Partikeln der Dunklen Materie geht aber weiter. (11. November 2022)
  • IXPE: Überraschendes vom Röntgenpulsar Her X-1
    Mit dem zu Beginn des Jahres gestarteten Imaging X-ray Polarimetry Explorer, wurde jetzt der Röntgenpulsar Her X-1 anvisiert. Die Beobachtungen überraschten das internationale Team und könnten dazu führen, dass grundlegende Annahmen über diese Objekte noch einmal überdacht werden müssen. Nun wartet man gespannt auf die nächsten Beobachtungen des Pulsars. (10. November 2022)
  • Klima: Wie das Sonnensystem das Erdklima beeinflusst
    Die Klimazyklen unserer Erde werden auch durch Wechselwirkungen mit anderen Himmelskörpern beeinflusst. Eine neue Studie zeigt nun, dass astronomische Zyklen - zusätzlich zu Verschiebungen von Kontinentalplatten und schwankendem Kohlendioxid-Anteil in der Atmosphäre - Klimaveränderungen vor etwa 200 Millionen Jahren antrieben. (9. November 2022)
  • IceCube: Energiereiche Neutrinos aus dem Zentrum von Messier 77
    Seit mehr als zehn Jahren detektiert das IceCube-Observatorium in der Antarktis Leuchtspuren extragalaktischer Neutrinos. Ein internationales Forschungsteam hat nun bei der Auswertung der Daten in der aktiven Galaxie Messier 77 eine Quelle hochenergetischer Neutrino-Strahlung entdeckt - sie ist ein gewaltiger Teilchenbeschleuniger im All. (8. November 2022)
  • ISS: Cellbox-Programm zur molekularbiologischen Forschung wird fortgesetzt
    Mit Cellbox-3 wollen zwei deutsche Forschungseinrichtungen ihre biomedizinischen Forschungen zum Verhalten von Immun-, Nerven- und Muskelzellen in Schwerelosigkeit fortsetzen. Die entsprechenden Experimente sind heute zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Ziel ist die Entwicklung von effektiven Therapien gegen Immunerkrankungen und Muskelschwäche. (7. November 2022)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.