Suchen:
 
      Startseite arrow Unser Weltall Mittwoch, 20. September 2017      
 
Unser Weltall PDF E-Mail
Beitragsinhalt
Unser Weltall
Seite 2
Seite 3
Sonne: Image

Die Sonne ist ein Stern, der die Energieausstrahlung durch verschmelzen von Atomkernen deckt. In erster Linie werden in den Zentralbereichen der Sonne Wasserstoffkerne zu Heliumkernen fusioniert. Die Strahlungstleistung (Solarkonstante) auf der Erde beträgt 1367 Watt/m².

Die Sonnenatmosphäre setzt sich aus drei Schichten zusammen. Die unterste Schicht ist die Photosphäre (Lichtschicht), darüber liegt die Chromosphäre (Farbschicht). Die äußerste Schicht heißt Korona (Strahlenkranz) und reicht weit in den interplanetaren Raum hinein. Die bei einer totalen Sonnenfinsterniss sichtbare Korona um die verfinsterte Sonne erstreckt sich etwa eine Million Kilometer in den Weltraum hinein.

Die Temperaturen auf der Sonnenoberfläch beträt 5700K und im kern 15 Miillionen K

Sonnenflecken entstehen in der Photospähre der Sonne. Sie sind ein Bereich der kühler ist als seine Umgebung und deshalb dunkler erscheinen. Die Größe solcher Sonnenflecken schwankt zwischen 1000 bis 50 000 km und kann bis zu 200 000km erreichen Die Sonne ist der größte Körper unseres Sonnensystems. Sowohl Durchmesser als auch Masse übtertreffen die anderen Planeten bei weitem.

Der Mond: Image

Der Mond ist der natürliche Begleiter der Erde und gleichzeitig der größte Satellit des Sonnensystems (Durchmesser 3476Km)

Seit Beendigung der bemannten Mondmissionen im Jahr 1971 ist das Interesse am Mond etwas zurückgegangen. Für Amateurastronomen ist er jedoch weithin das bevorzugte Beobachtungsobjekt geblieben.

Der Mond kann bereits mit kleinsten Instrumenten beobachtet werden. Am besten lassen sich dabei die Regionen am “Terminator” (der Tag-Nacht-Grenze) entdecken. Der flache Lichteinfall der Sonne führt hier zu unvergesslichen Eindrücken.Die Verwendung von Weitwinkel oder Ultraweitwinkel-Okularen ist für den Mondbeobachter das reinste Vergnügen.. Der Kauf eines Polarisationsfilters kann ebenfalls wärmstens empfohlen werden. Es absorbiert nicht nur den Überschuss an Licht in der Zeit über den Vollmond, sondern hebt auch die verschiedenen Farbabstufungen der Mondstrukturen hervor.



 
 
  Deep Sky Hunters Weiden